Über uns

Über uns

Im Rahmen des Aktionsplans zur Anpassung an den Klimawandel vom 9. April 2014 hat der Bundesrat MeteoSchweiz beauftragt, für die Bereitstellung regelmässig aufdatierter Klimaszenarien für die Schweiz zu sorgen. Die Klimaszenarien CH2018 werden von über 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den folgenden vier Institutionen erarbeitet:

  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz
  • Institut für Atmosphäre und Klimawissenschaften, ETH Zürich
  • Zentrum für Klimasystemmodellierung C2SM, ETH Zürich
  • Geographisches Institut, Universität Bern

 

CH2018-Projektorganisation
CH2018-Projektorganisation

Das Projekt beinhaltet die folgenden Arbeitsgruppen (AG):

  • Multi-Model: Multi-Modell-Projektionen und Unsicherheiten
  • Extremes: Änderungen in Extremen und Indices
  • Downscaling: Lokale Szenarien
  • Observations: Beobachtungen und Variabilität
  • Dissemination: Verbreitung der CH2018-Produkte
  • Stakeholder Dialog: Austausch mit Akteuren

Die Projektsteuerung setzt sich aus Vertretern von MeteoSchweiz und der ETH zusammen. Über die gesamte Projektdauer wird CH2018 zudem von einer Gruppe von sechs Personen begleitet, welche Nutzerorganisationen aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft vertreten. Die Begleitgruppe stellt sicher, dass die neuen Szenarien möglichst gut auf die Bedürfnisse der Praxis abgestimmt werden.